Coronavirus (COVID-19)

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Jeder Mensch kann helfen, damit es allen Menschen besser geht.

#movementmatters

Gewohnheiten:
Auch wenn’s mittlerweile selbstverständlich wirkt, entsprechende Hygienemaßnahmen und zwischenmenschliche Verhaltensregeln sind unumgänglich.

Also: Hände waschen, Abstand halten und in den Ellenbogen husten!

Verzicht:
Zu Hause bleiben. Auch wenn’s schwer fällt. Es gibt momentan unzählige Menschen die raus MÜSSEN. Im Großen und Ganzen kann man also helfen in dem man bewusst und reflektiert auf nicht wirklich notwendigen Kontakt verzichtet und sich das Leben zu Hause aktiv, produktiv und interessant gestaltet.

Hilfsbereitschaft:

Wenn man das Haus verlässt um dringend notwendige Dinge zu erledigen, dann kann man sein möglicherweise hilfsbedürftiges Umfeld unterstützen. Das könnten Besorgungen für Nachbarn, Freunde und Familie sein, oder einfach nur die Bereitschaft auszusprechen, seinen Mitmenschen helfen zu können. Mitgefühl, Verständnis und Respekt können in Zeiten wie diesen viel bewegen.

Information:

Das Internet ist zur Zeit voller notwendiger Information und nicht weniger wichtiger Unterhaltung. Besonders ersteres sollte man auf jeden Fall bewusst und sorgfältig beziehen. In einem Land wie Österreich können wir uns glücklich und überaus dankbar zeigen, zuverlässige Informationsquellen und ehrlichen, objektiven Journalismus zu finden.
sozialministerium.at

oesterreich.gv.at

news.orf.at

derstandard.at